KONTAKTIEREN SIE UNS GLEICH

Die Zukunft des Autofahrens ist elektrisch.

INDIVIDUELL & LÖSUNGSORIENTIERT

Das wissen auch Ihre Gäste. Wir machen es Ihnen leicht,
Ihren Standort zukunftssicher zu machen.

Glückliche Kunden sind loyale Kunden

01

SIE SUCHEN FLEXIBLE LADESTATIONEN FÜR ELEKTROFAHRZEUGE FÜR IHR UNTERNEHMEN ODER HOTEL?

Ziehen Sie hochwertige Gäste mit Ihren Ladegeräten für Elektrofahrzeuge an, die auf den Ladekarten sichtbar sind. Begeistern Sie Ihre Gäste mit einem nahtlosen Ladeerlebnis. Auch können Sie das Aufladen der Elektroautos in Ihre Treue- und Belohnungsprogramme aufnehmen.

Mehr infos anfragen

Lange Lebensdauer

02

EINFACH ZU BEDIENENDE WALLBOXEN UND LADESÄULEN

Unsere Ladestationen sind für eine lange Lebensdauer gebaut. Die intelligente Lademanagement-Software macht es Ihnen einfach das Ladungsnetz zu überwachen und zu verwalten. Sie können zusätzliche Einnahmen erzielen, indem Sie Gebühren fürs Laden festlegen.

Der Rundum-Service von Elpo

03

MACHT IHR LEBEN EINFACHER

Unsere Ladelösungen bieten Ihnen alles, was Sie brauchen, an einem Ort. Von der persönlichen Beratung über die Standortplanung bis zur zertifizierten Installation sowie der laufenden Betreuung durch unseren geschulten, erfahrenen Mitarbeiter. Bei Elpo sind sie in guten Händen.

Hardware

Wallbox eMH1

Wallbox eMH2

Wallbox eMH3

Ladesäulen eMC

EVBox Troniq 50

 Flexiblen, passgenauen und skalierbaren Ladeinfrastrukturen

Unsere flexiblen, passgenauen und skalierbaren Ladeinfrastrukturen für Elektrofahrzeuge werden Sie überzeugen. Wir bieten Ihnen einen kompetenten Rundum-Service von der Erstberatung über die professionelle Installation und Abnahme an. Elpo kann dabei auf viele Jahre an Erfahrung zurückgreifen und Sie auch in Bezug auf Energiespeicherung, Photovoltaik, intelligentes Energiemanagement uvm. beraten und ihr komplettes Projekt professionell abwickeln und installieren. Gleichzeitig sorgt das Lastmanagement dafür, dass Ihr elektrisches Netz nicht überlastet ist und kostenintensive Lastspitzen vermieden werden.

Beratungsgespräch anfragen

Nachhaltige Zukunft

Wir stärken vorausschauende Hotels beim Aufbau einer nachhaltigen Zukunft durch die Versorgung mit flexiblen und skalierbaren Ladelösungen für Elektrofahrzeuge.

Sie finden bei uns einfach zu bedienende Wallboxen und Ladesäulen für sich selbst, Ihre Mitarbeiter und vor allem für Ihre zufriedenen Gäste.

Kontaktieren Sie uns gleich

Schnelles Laden

Mit unseren Ladestationen können Sie Ihr Fahrzeug schnell aufladen, verdienen Sie zusätzliches Einkommen und statten Sie Ihr Unternehmen für die Zukunft aus.

Attraktiver Standort

Die Nachfrage nach Elektroautos nimmt immer mehr zu. Ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern, Gästen und Kunden das Aufladen während der Arbeit, beim Einkaufen oder beim Essen an Ihrem Standort.

Zusatzverdienst

Legen Sie Gebühren für Besucher fest, die Ihre Ladestationen benutzen. Machen Sie außerdem den Standort Ihrer Stationen online sichtbar und verdienen damit dazu.

Zukunftsorientiert

Unsere Ladelösungen sind so konzipiert, dass sie jetzt und in Zukunft für Elektrofahrzeuge eingesetzt werden können. So können Sie sicher sein, dass Ihre Investitionen sinnvoll sind.

Was Sie vorher wissen müssen

Der Hausanschluss

Bei der Wahl Ihrer passenden Lade­station ist es wichtig zu wissen: „Wie viel Strom steht zur Verfügung?“ Dies hilft Ihnen bei der Auswahl der optimalen Ladeleistung Ihrer Ladestation.

Die Ladestation

Es gibt Lade­stationen mit den unterschied­lichsten Lade­leistungen. Um zukunfts­orientiert laden zu können empfehlen wir Ihnen immer eine Lade­leistung von 11 kW. Damit erhalten Sie ein perfektes Gleich­gewicht zwischen der Haus­anschluss­leistung und einer zukunfts­orientierten Vor­bereitung auf die neue Generation der Elektro­autos.

Das Elektrofahrzeug

Nicht nur der verfügbare Strom Ihres Gebäudes ist von Bedeutung! Auch die Aufnahme­kapazität Ihres Fahrzeuges spielt bei der Auswahl Ihrer Lade­station eine bedeutende Rolle.

Vorteil von Ladestationen für Elektroautos

Behalten Sie Ihre Ladevorgänge im Auge

Wir geben Ihnen einen Einblick in Ihre Ladetransaktionen und Ladeverhalten, wodurch Sie einfach die Begleichung und Rückerstattung von Ladekosten verwalten können.

Smart
gesteuert

Verfolgen Sie alle aktiven Ladevorgänge. Sie haben auch die Möglichkeit den Ladevorgang aus der Ferne zu starten oder zu stoppen, sodass Sie sicher sein können, dass sich alle voll aufgeladen auf den Weg machen können.

Volle Kontrolle über Ihren Energieverbrauch

Wir sorgen für einen niedrigen Stromverbrauch und vereinfachen die Verwaltung von mehreren Ladestationen, wodurch Sie jederzeit effizient laden können, ohne Ihre anderen Elektrogeräte zu beeinflussen.

Vorteile des E-Ladens mit Elpo

  • Elpo bietet einen 360° Rundum-Service an. Wir kennen uns aus: Wir beraten Sie damit Sie die optimale Ladelösung für Ihr Unternehmen finden. Wir helfen Ihnen beim Genehmigungsverfahren weiter. Wir installieren die Ladelösung und stellen die Komformitätserklärung aus. Wir bieten Ihnen individuelle Abrechnungslösungen. Wir stehen Ihnen auch nach dem Kauf noch zur Seite mit unserem technischen Support und professioneller Wartung.

  • Elpo greift auf eine langjährige Erfahrung im E-Mobility Bereich zurück. Bereits seit über 7 Jahren plant und installiert Elpo E-Mobility Lösungen von der Wallbox für private Anwendungen bis zu komplexen Schnellladestationen. Wir lieben es immer auf dem neusten Stand der Technik zu sein und unsere Kunden immer bestmöglichst zu beraten und zu unterstützen.

  • Elpo ist vor Ort. Wir sind für sie da. Auch noch nach dem Kauf. Wir sind kein anonymer Onlinehändler wo sie keinen Ansprechpartner nach ihrem Kauf mehr finden.

  • Elpo ist offizieller Vertriebspartner der Firma ABL für Italien. ABL ist der Erfinder der Schuko-Steckdose. Das sehr attraktive Design der Ladestationen kombiniert mit Technik „made in Germany“ überzeugen.

  • Elpo kann Installationen von 3kW – 2.000kW und mehr inkl. Notwendiger Genehmigungsverfahren ausführen. Sie bekommen alles aus einer Hand: von der Beratung bis zur fertigen Installation.

  • Elpo kann Ihnen auch die ganze elektrotechnische Lösung liefern inklusive Lastmanagement, Photovoltaik, Batterielösungen, uvm.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden.
Akzeptieren

Wie geht es weiter?

Füllen Sie das Formular „Anfrage stellen“ aus

Wir kontaktieren Sie um mit Ihnen Ihre Anfrage zu besprechen

Wir werden Ihnen innerhalb von einer Woche ein Angebot zusenden

Ein zertifizierter Techniker wird sich Ihren Standort anschauen und prüfen

Ihre Ladestation/-en wird/werden installiert

Sie sind bereit!

Wir freuen uns sehr, Sie beim Laden zu unterstützen.

Wenn Sie ein unverbindliches Angebot wünschen, klicken Sie bitte auf „Anfrage stellen“,
geben Sie Ihre Daten ein und wir werden uns mit Ihnen in Verbindung setzen.

Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen bei der richtigen Auswahl.

Füllen Sie das Formular aus oder senden Sie eine E-Mail an emobility@elpo.eu. Einer unserer Techniker wird Ihnen so schnell wie möglich antworten.

Hier werden Elektroautos schon erfolgreich geladen

FAQ Ladestationen

Haben Sie Fragen zu unseren Ladestationen oder zur Zusammenarbeit mit uns? Hier sind Sie richtig! Hier finden Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen über das elektrische Fahren und Laden.

Um den massenhaften Übergang zur Elektromobilität vorzubereiten, müssen die Unternehmen jetzt handeln. Durch die Elektrifizierung von Flotten und die Installation von EV-Ladestationen wird Ihr Unternehmen seinen CO2-Fußabdruck durch Reisen von Mitarbeitern und Kunden deutlich verringern. Außerdem sind Ladestationen bei weitem die sicherste und schnellste Lademethode für jedes Elektroauto und jeden Standort. Sehen Sie unsere Ladestationen hier.

Für die Installation einer Ladestation benötigen Sie einen zertifizierten Installateur. Wir arbeiten mit einem Netzwerk von geschulten und zertifizierten Elektrikern zusammen, die Ihren Standort inspizieren und die Ladestation(en) Ihres Unternehmens an optimalen Standorten installieren.

Ja. Mit unserer Smart-Charging-Technologie können Sie mehrere Ladestationen kostengünstig und energieeffizient betreiben. Die Hub-Satelliten-Konfiguration ermöglicht die Kommunikation von bis zu 20 Ladepunkten über ein einziges Modem. Das bedeutet, dass Sie die volle Kontrolle über alle Ihre Ladestationen haben.

Dies ist abhängig vom Standort, der Batteriekapazität ihres Autos, und der Ladestation die Sie benutzen. Die durchschnittlichen Kosten können Sie einfach mit einer Formel berechnen.

Die durchschnittliche Stromgebühr beträgt in Deutschland etwa 0,29 € pro kWh (Verbraucherpreis). Nehmen wir an, Ihr Elektroauto hat eine leere Batterie und eine Kapazität von etwa 12 kWh. Je nach Fahrstil sollte Ihr Auto etwa 60 bis 80 km mit einer Ladung erreichen können. Das Aufladen Ihres Elektroautos würde insgesamt 85 kWh 85 x 0,29 = 24,65€ kosten. Das bedeutet, dass der Stromverbrauch pro Kilometer nur etwa 0,04-0,05 € beträgt.

Sie können Ihr Auto an jeder Station laden, die kompatibel mit Ihrem Ladekabel und Ihrer Ladekarte ist.

Genau wie Haushalts-Steckdosen können Ladestationen, abhängig von dem Land und dem Ursprung Ihrer Automarke, unterschiedliche Steckertypen und Anschlüsse haben. Glücklicherweise haben die Automobilhersteller, um die Dinge weniger kompliziert zu gestalten, sich auf zwei Steckertypen und Anschlüsse geeinigt. Von der Fahrzeugseite her ist ein Stecker Typ 1 für japanische und amerikanische Fahrzeuge üblich, und der Typ 2 Stecker für europäische Fahrzeuge. Hinweis: Tesla-Modelle in den USA sind mit einem speziellen Steckertyp ausgestattet, während europäische Tesla-Modelle Stecker von Typ 2 haben. Von der Ladestation aus sind alle Ladegeräte in Europa und den USA mit einer Typ 2 Steckdose ausgestattet. Ladestationen mit festem Kabel sind eine Ausnahme; In diesem Fall müssen Sie überprüfen, ob das angeschlossene Kabel in die Steckdose Ihres Autos passt.

Nein, es ist nicht sicher oder schlau Ihr Fahrzeug an einer normalen Steckdose aufzuladen.

Es ist nicht sicher Ihr Auto an einer normalen Steckdose aufzuladen.

Wenn Sie Ihr Auto an einer normalen Steckdose aufladen, nehmen Sie schwerwiegende Sicherheitsrisiken in Kauf. Reguläre Steckdosen und Kabel sind nicht für das Aufladen bei hoher Kapazität für lange Zeiträume ausgelegt. Wenn Sie mit einer höheren Intensität als erwartet genutzt werden, dann erhöht dies die Wahrscheinlichkeit eines elektrischen Brandes. Diese Brände sind möglicherweise nicht vollständig von Ihrer Versicherung abgedeckt, da die Versicherungsverträge nur geltend sind, wenn die elektrischen Steckdosen und Geräte regelkonform genutzt werden und auch installiert sind.

DC – Gleichstrom (Schnellladen)

Um ein Auto mit Gleichstrom (DC) aufladen zu können, ist eine Transformatorstation nötig. Der Transformator wandelt den Wechselstrom (AC) des Stromnetzwerkes in Gleichstrom (DC) um. Diese Installation ist kostenintensiv und benötigt eine erhebliche Leistung des Stromnetzwerkes (ca. 125A). Beim Aufladen mit Gleichstrom (DC) wird der Lader im Auto selbst nicht benötigt, da ein Akku immer mit Gleichstrom (DC) funktioniert und somit der Strom direkt an den Akku weitergegeben wird. Diese Art zu aufzuladen muss mit Sorgfalt ausgeführt werden, da eine Überhitzung des Akkus zu unwiderruflichen Beschädigungen führen kann.

AC – Wechselstrom (reguläres Laden)

In Europa wird Wechselstrom (AC) für Stromanschlüsse im Haushalt genutzt und ein 3-Phasen Netzwerk steht zu unserer Verfügung. Für das Aufladen von elektrischen Fahrzeugen ist diese Art von Anschluss ideal. An den meisten Standorten können daher 32A (22kW) und sogar bis zu 32A (22kW) für das Aufladen genutzt werden. Solange Ihr Auto und Ihre Ladestation dies bewältigen können, ist ein 20kW Akku (durchschnittliches Elektroauto) innerhalb von 25 Minuten zu 80% aufgeladen.

Welche Art zu laden ist besser?

Beide Ladearten sind vorteilhaft in bestimmten Situationen. DC Laden wird empfohlen bei langen Fahrstrecken ohne längere Zwischenstopps. Denken Sie hierbei an Ladestationen an der Autobahn. AC Laden wird nahezu immer empfohlen für Standorte, an denen länger als 20 Minuten geparkt wird. Durch die hohen Produktions- und Installationskosten von DC Ladestationen wird daher das Aufladen mit Wechselstrom (AC) normalerweise vorgezogen. AC Laden wird wohl auch in Zukunft die am häufigsten gewählte Ladeart bleiben.

Bei den AC-Steckertypen gibt es drei unterschiedliche Steckertypen.

Stecker Typ 1 wurde in Japan für die Fahrzeugseite entwickelt. Dieser ist für eine einphasige Ladung mit einem maximalen Strom von 32 A und einer Spannung von max. 250 V ausgelegt.

Stecker Typ 2 wurde in Deutschland für die Fahrzeug- und Infrastrukturseite vorgeschlagen, welcher einphasig (maximal 70 A) bis dreiphasig (maximal 63 A) mit einer maximalen Spannung von 480 V laden kann. Dieser kann durch eine Combo-Steckvorrichtung erweitert werden, um an einer DC-Ladestation mit bis zu 350 kW zu laden.

Stecker Typ 3 wurde in Italien entwickelt und ermöglicht ein- bis dreiphasiges laden bei einem maximalen Strom von 16 A oder 63 A und einer Spannung von maximal 400 V. Diese Variante hat sich allerdings nicht durchgesetzt und ist kaum noch anzutreffen.

Typ GB beschreibt das ein- und dreiphasige Laden in China. Ein spezielles Hebelsystem sorgt für die Verriegelung zwischen Fahrzeug-Inlet und Fahrzeug-Ladestecker.

Bei den DC-Ladesteckern haben sich ebenfalls drei Steckertypen durchgesetzt. Der japanische Standard CHAdeMO (20 kW – 400 kW) ist vor allem in Japan, China und USA verbreitet sowie der Typ GB/T 20234 welcher in China entwickelt wurde, jedoch in Europa nicht üblich ist. Dazu kommt der CCS (Combined Charging System)-Stecker, welcher eine Kombination aus Typ 2 Stecker und Combo-Stecker darstellt. Dieser wurde von der EU 2013 zum europäischen Standard erklärt.

Wenn ein Ladevorgang an einer kostenpflichtigen Ladesäule beendet ist, fließt dementsprechend kein Strom mehr (0 kW). Dennoch wird weiterhin eine Parkgebühr verlangt, da anderen Elektrofahrzeugen die Möglichkeit verwehrt bleibt, an dieser Ladesäule zu laden.

Stecker Typ 3 wurde in Italien entwickelt und ermöglicht ein- bis dreiphasiges laden bei einem maximalen Strom von 16 A oder 63 A und einer Spannung von maximal 400 V. Diese Variante hat sich allerdings nicht durchgesetzt und ist kaum noch anzutreffen.

Typ GB beschreibt das ein- und dreiphasige Laden in China. Ein spezielles Hebelsystem sorgt für die Verriegelung zwischen Fahrzeug-Inlet und Fahrzeug-Ladestecker.

Bei den DC-Ladesteckern haben sich ebenfalls drei Steckertypen durchgesetzt. Der japanische Standard CHAdeMO (20 kW – 400 kW) ist vor allem in Japan, China und USA verbreitet sowie der Typ GB/T 20234 welcher in China entwickelt wurde, jedoch in Europa nicht üblich ist. Dazu kommt der CCS (Combined Charging System)-Stecker, welcher eine Kombination aus Typ 2 Stecker und Combo-Stecker darstellt. Dieser wurde von der EU 2013 zum europäischen Standard erklärt.

Die Ladedauer hängt von zwei Kriterien ab. Zum einen von der Ladeleistung der Ladestation und zum anderen von der Aufnahmeleistung des Elektrofahrzeuges. Dies hängt auch davon ab, ob einphasig oder dreiphasig geladen werden kann. Die Top 3 Elektroautos in Deutschland haben eine durchschnittliche Kapazität von 40 kWh. Die Ladung der Batterie mit einer Kapazität von 40 kWh (wie z. B. der Renault ZOE) kann zwischen 19 Stunden und 2 Stunden dauern.

Wir verfügen über Business-Ladestationen für 1-phasige und 3-phasige Netze mit 16 A oder 32 A. Alle unsere Stationen verwenden einen Lastausgleich zwischen den Anschlüssen, um die verfügbare Energiekapazität verantwortungsbewusst zu verbrauchen, und verfügen über einstellbare maximale Stromeinstellungen, die mit dem übereinstimmen, was in Ihrem Netz verfügbar ist. Die elektrischen Spezifikationen für die einzelnen Produkte entnehmen Sie bitte den Datenblättern.