Project Description

Thöni-Gruppe

Telfs (A)

Architektonische Integration und Green Mobility:
Photovoltaikanlage von Elpo für die Thöni-Gruppe.

Neben klassischen Photovoltaikdächern und Bodenanlagen etabliert sich zunehmend die Installation von architektonisch integrierten PV-Systemen. Diese Projekte erzeugen nicht nur grünen Strom sondern stellen auch eine interessante Neuheit aus architektonischer Sicht dar. Ein Musterbeispiel ist die kürzlich von Elpo installierte Anlage in Telfs, im österreichischen Hauptquartier der Thöni-Gruppe, einem der wichtigsten Industrieunternehmen Tirols mit Produktionsstätten und Filialen in Landeck, Kempten, im Allgäu und in Rovereto.

Partnerschaft mit Innovations-Vorreiter Thöni

Die Thöni-Gruppe, ein Spezialist in den Bereichen Aluminium, Schlauchproduktion aber auch Umwelt Energietechnik, beschäftig sich mit der Entwicklung und dem Bau von Anlagen für die Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen, wie etwa Abfällen und Biogas. In diesem Sektor besteht seit geraumer Zeit eine synergetische Partnerschaft zwischen dem österreichischen Unternehmen und Elpo: Thöni hat bereits in ganz Italien Biogas-Anlagen errichtet, wobei Elpo den elektrischen Anteil der Arbeiten übernommen hat.

Als echtes Green-Soul-Unternehmen hat Thöni beschlossen, eine architektonisch integrierte PV-Anlage von Elpo bauen zu lassen. Dadurch wird nicht nur grüne Energie erzeugt, um die Autos des Unternehmens anzutreiben: Gleichzeitig wird dem Firmensitz der Gruppe ein ästhetischer Mehrwert verliehen, der ihre Berufung zur technologischen Innovation unterstreicht.

Die neue PV-Anlage fügt sich perfekt in die Struktur des Haupteingangs der Thöni Akademie ein, dem innovativen Fortbildungszentrum der Gruppe, das Mitarbeitern, Kunden und Partnern einen Raum für Begegnung, Wachstum und Entwicklung bieten soll.

Die Anlage wurde mit eigens von Elpo angepassten PV-Modulen ausgeführt und besteht aus monokristallinen Hochleistungszellen, mit Rückseitenfolie und Aluminiumrahmen in schwarzer Farbe. Auch die Trägerstruktur ist vollkommen auf den Kunden maßgeschneidert: Sie wurde von Elpo mit (ebenfalls schwarzen) eloxierten Alu-Profilen errichtet. Insgesamt wird der Effekt einer Spiegelwand erzeugt, die hervorragend zum modernen, verglasten Eingang passt. Die Anlage wird mit ihrer Leistung von 7,05 kWp einen entscheidenden Beitrag zum Green-Mobility-Projekt von Thöni leisten: Die elektrischen Firmenautos sollen nämlich mit selbsterzeugter Energie angetrieben werden. Dies ist ein weiteres Element, das die Ausrichtung der Thöni-Gruppe auf Ökologie und Nachhaltigkeit unterstreicht – mit Elpo an ihrer Seite.